Biographie

Florian Willeitner
Geiger | Arrangeur | Komponist
 

Florian Willeitner (*1991 in Passau) ist ein vielfach ausgezeichneter deutscher Violinist, Komponist und Arrangeur.

Er schuf Werke für namhafte Orchester, Festivals und Solisten, darunter das Tonkünstlerorchester Niederösterreich, das Musikfest Stuttgart, Starviolinist Benjamin Schmid, Tubakünstler Andreas Hofmeir oder Kontrabassvirtuose Georg Breinschmid.

Seine Musik wird in renommierten Spielstätten und Festivals aufgeführt (Musikverein Wien, Großes Festspielhaus Salzburg, Classical:NEXT Festival, Heidelberger Frühling, Podium Festival Esslingen, Beethovenfest Bonn, Mattseer Diabelli Sommer, u.a.)

Bei der International Zbigniew Seifert Competition 2016, einem der weltweit größten Wettbewerbe für Jazzstreicher, erspielte er den 2. Preis.

Als Solist und Kammermusiker geht er sowohl in der Klassik als auch im Jazz einer regen Konzerttätigkeit nach. Mit seinem „New Piano Trio“ und anderen Formationen begeisterte er Kritik und Presse (Süddeutsche Zeitung, Stuttgarter Nachrichten, Salzburger Nachrichten, Downbeat Magazine, crescendo, London Jazz News u.a.).

Wichtiger Bestandteil seiner Musikerpersönlichkeit sind seine teils mehrmonatigen Reisen zu den verschiedenen Volksmusikkulturen der Welt, um diese zu studieren und in seine Arbeit einzubeziehen (z.B. Frankreich und Spanien 2010, Irland 2011 und 2013, Bretagne 2012, Griechenland 2014, USA 2015, Kuba 2015, Brasilien 2018). Zu diesem Thema ist er regelmäßig als Dozent bei Seminarwochen und in Universitäten zu Gast.

Viele seiner Projekte wurden vom Rundfunk mitgeschnitten und ausgestrahlt und sind auf zahlreichen eigenen Tonträgern dokumentiert.

Im November 2017 schloss er sein Violin-Masterstudium  bei Prof. Benjamin Schmid am Mozarteum Salzburg mit Bestnoten ab.

Florian Willeiter ist Stipendiat der deutschen „Stiftung Cusanuswerk“.

 

 

Premieren / Presse / Auszeichnungen 2013-2017 (Auswahl)

– 2013: Uraufführung Klaviertrio No. 1 durch Benjamin Schmid

– 2014: Musikfest Stuttgart: Bach.Lab III: Kompositionen rund um Bach –

– 2015: Uraufführung Konzertstück „Valentinair“ für Solovioline und Orchester im Großen Festspielhaus Salzburg, Solist: Benjamin Schmid (Kompositionsauftrag Bläserphilharmonie Salzburg) -> seither Aufführungen in mehr als 10 verschiedenen Fassungen in Österreich, Italien, Schweiz, Deutschland, Polen

– 2015: Uraufführung des Violinkonzert Nr. 1 für Solovioline und Orchester im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, Solist: Benjamin Schmid (Kompositionsauftrag Tonkünstlerorchester Niederösterreich) -> Produktion des Konzerts im April 2018 in Ungarn mit den Pannon Philharmonic und Benjamin Schmid als Solist

– 2016: 2. Preis bei der International Seifert Competition (einer der größten Wettbewerbe für Jazzstreicher weltweit)

– 2017: Kompositionsauftrag Duo für Tubastar Andreas Hofmeir (La Brass Banda, klassischer Solist) und Benjamin Schmid -> erscheint auf derem bevorstehendem Duoalbum

https://www.youtube.com/watch?v=QEE7tk4wxCs

– 2017: einseitiges Portrait Florian Willeitner Salzburger Nachrichten (siehe Blog)

– 2017: Ö1-Talent im März: Florian Willeitner wird als offizielles Ö1-Talent in 10-minütiger Radiosendung im Klassiksender Ö1 vorgestellt (Siehe Blog)

schriftliches Interview: http://oe1.orf.at/artikel/462813

– 2017: Kompositionsauftrag Österreichiches Bundeskanzleramt zur Vertonung von Texten von Ernst Jandl (in Zusammenarbeit mit Georg Breinschmid (Bass) und Agnes Heginger (vocals)

– 2017: Erstaufführung der Reduktionen von „Valentinair“ und „Violinkonzert Nr.1“ für Solovioline und Klaviertrio durch Benjamin Schmid und das New Piano Trio
Livestreamlink:

https://livestream.com/UniMozarteumSalzburg/KlassikMeetsJazz

– 2017: Premiere des Soloprogramms (Violine, Vitarra, Elektronik) beim Beethovenfest Bonn